Spätburgunder QbA trocken

9,95 €

(1 l = 13,27 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
dieses Produkt finden Sie auf www.weinhausanheuser.com
Lieferzeit: 5 bis 10 Tag(e)

Beschreibung

Jahrgang: 2017

Anbaugebiet: Nahe
Rebsorte: Spätburgunder
Qualitätsbezeichnung: QbA
Geschmack: trocken - vollmundig, samtig mit feiner Bittermandelnote. Im Abgang sehr angenehm rund und weich, schöne trinkreife. - ziegelrote Farbe -

Restzucker: 6,9 g/l

Säure: 5,3 g/l
Alkoholgehalt: 12,5 % Vol.


Spätburgunder - Der Klassiker für gehobene Ansprüche - Was der Riesling qualitativ für die Weißweine bedeutet, verkörpert der Spätburgunder oder Pinot Noir unter den Rotweinen: Weine für gehobene Ansprüche. Anbau Die edle und sehr alte Sorte verlangt viel Sorgfalt und stellt hohe Ansprüche an Klima und Boden. Am besten gedeiht sie in sogenannten Rieslinglagen, also besten Lagen. Sind die Wuchsbedingungen gut, läuft sie zur Hochform auf und lohnt die Mühe mit den schönsten Rotweinen der Welt. Bedeutung In Deutschland sind fast 11.800 Hektar Rebfläche mit der Sorte Spätburgunder bestockt, das entspricht einem Anteil von mehr als zehn Prozent an der Gesamtrebfläche. Winzer und Verbraucher favorisieren die Sorte zunehmend. Seit Beginn der 90er Jahre wuchs die Spätburgunderfläche um mehr als 3.000 Hektar an. Die meisten Reben dieser Sorte stehen in Baden (über 5.500 Hektar) - mit einem Schwerpunkt am Kaiserstuhl - und in der Pfalz (1.660 Hektar). Daneben zählen Rheinhessen (1.450 ha), Württemberg (1.300 ha) sowie der Rheingau (400 ha) und die Ahr mit mehr als 350 Hektar zu den wichtigen Anbaugebieten für Spätburgunder. In zehn Anbaugebieten zählt er zu den Classic-Rebsorten.


Herkunft der Bilder und Beschreibung von https://de.wikipedia.org/wiki sowie von http://www.deutscheweine.de