Riesling "Juventi" - lieblich

8,95 €

(1 l = 11,93 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 5 bis 10 Tag(e)

Beschreibung

Jahrgang: 2017
Rebsorte: Riesling
Qualitätsbezeichnung: QbA
Anbaugebiet: Nahe
Bemerkung: Dezente Nase mi Anklang von Pfirsich und Aprikose - frisch und fruchtig
Restzucker: 55,4 g/l
Gesamtsäure: 8,9 g/l
Alkoholgehalt: 9,o % Vol.

Flascheninhalt: 0,75l Allergene: Enthält Sulfite


Riesling - Der große Klassiker ist die Nummer Eins vom Weinhaus A.E. Anheuser in Bad Kreuznach an der Nahe. Der Riesling wächst in allen deutschen Anbaugebieten und nimmt eine Rebfläche von 23.440 Hektar in Anspruch. Er repräsentiert wie kein anderer deutsche Weinkultur. Anbau Der Riesling ist eine langsam reifende Rebsorte, deren prägendes Element die fruchtige Säure ist. Deshalb ist er prädestiniert für die nördlichen Anbaugebiete, wo er in der späten Herbstsonne seine Reife vollendet. Er stellt die höchsten Ansprüche an die Lage (Energie), dafür aber geringe Ansprüche an den Boden. Je nach Standort (Bodenart und Mikroklima) bringt er sehr unterschiedlich nuancierte Weine. Optimale Bedingungen bieten die wärmespeichernden steinigen Steillagen entlang der Flusstäler. Bedeutung Er gilt als das Aushängeschild des deutschen Weinbaus, wie keine andere Rebsorte bestimmt der Riesling das weltweite Image der 13 deutschen Anbauregionen. Deutschland gilt als Heimat des Rieslings, denn immerhin stehen mit über 23.400 Hektar rund 50 Prozent aller Rieslinge der Welt in deutschen Weinbergen. Im Rheingau nimmt der Riesling mit fast 2.500 Hektar fast 80 Prozent der dort verfügbaren Rebfläche in Anspruch. Daneben zählen zu den wichtigsten Riesling-Produzenten die Anbaugebiete Mosel (5.400 Hektar), Pfalz (5.800 Hektar), Rheinhessen (4.400 Hektar), Württemberg (2.100 Hektar), Baden (1.100 Hektar) sowie die Nahe (1.200 Hektar). Herkunft der Bilder und Beschreibung von https://de.wikipedia.org/wiki sowie von http://www.deutscheweine.de