Dornfelder QbA trocken

9,95 €

(1 l = 13,27 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 5 bis 10 Tag(e)

Beschreibung

Jahrgang: 2017
Rebsorte: Dornfelder
Qualitätsbezeichnung: QbA - trocken
Lage: Nahe
Geschmack: Feiner Duft nach Kirschen - rubinrot -
Restzucker: 5,3 g/l
Gesamtsäure: 4,5 g/l
Alkoholgehalt: 13,5 % Vol.

Flascheninhalt: 0,75l Allergene: Enthält Sulfite


Dornfelder Längst ist die Neuzüchtung von vor 50 Jahren zu einem deutschen Rotweinklassiker gereift und erfreut sich seit Jahren einer immensen Nachfrage. Anbau Es handelt sich um eine robuste, wenig anfällige Rebsorte. Sie neigt, lässt man ihrem Wachstumsdrang freien Lauf, zu hohen Erträgen. Deshalb schneiden viele Winzer zu Beginn der Reifeperiode einige Trauben ab, um den Ertrag zu reduzieren und damit die Konzentration der Inhaltsstoffe auf die verbleibenden Trauben zu unterstützen. Die Trauben wachsen lockerbeerig und sind daher wenig fäulnisgefährdet. Die Rebe stellt höhere Ansprüche an den Boden; so begnügt sie sich ungern mit sandigen oder steinigen Standorten. Zudem eignet sie sich nicht für allzu frostgefährdete Lagen. Bedeutung Mitte der siebziger Jahre, bis dahin gab es gerade mal 100 Hektar Dornfelder-Weinberge, begann sich die Sorte Dornfelder durchzusetzen. Heute sind rund 8.000 Hektar mit der roten Neuzüchtung bestockt, etwa acht Prozent der deutschen Rebfäche. Lediglich der Spätburgunder wird unter den roten Sorten noch häufiger angebaut. Ihre größte Akzeptanz fand die Sorte Dornfelder bei den pfälzischen (3.100 Hektar Anbaufläche) und rheinhessischen Winzern (3.500 Hektar), doch ist die Sorte auch in den meisten anderen Anbaugebieten zu finden. An der Nahe, in der Pfalz, in Rheinhessen und in Württemberg zählt der Dornfelder zu den "Classic"-Rebsorten. Längst ist die Neuzüchtung von vor 50 Jahren zu einem deutschen Rotweinklassiker gereift und erfreut sich seit Jahren einer immensen Nachfrage.


Herkunft der Bilder und Beschreibung von https://de.wikipedia.org/wiki sowie von http://www.deutscheweine.de